Samstag, 30. Mai 2015

unser Vorgarten entsteht

Insgesamt eine sehr große Einfahrt und qm-Verschwendung. Aber nicht mehr zu ändern. Planer denken anders als Garten-Enthusiasten.

Als erstes wurden Rasengittersteine geliefert, für die Einfahrt zum Carport und die Überfahrt zum Nachbargrundstück. So können die Nachbarin und wir wenden und bequem vorwärts auf die Straße fahren.

Die Materiallieferung ist angekommen:



Der Untergrund für die Carport-Einfahrt wird vorbereitet. Erdreich ausgehoben, Split und Sand verdichtet.







auch für die Wendeschleife zur Nachbarin:








Der Durchgang zum Garten ist schon mit neuen Platten belegt. Die Seitenstreifen bekommen noch eine Kiesauflage








die große Pflasterfläche wurde geteilt in die Zufahrt mit roten Steinen und Rasengittersteine für die Wendeschleife und zum Carport. Die vier kleinen Beete wurden angelegt um die Pflasterwüste etwas aufzuhübschen. Die Garagentore in grün gefallen uns auch besser.



weil hier eine große Rotbuche stand, die wir erhalten wollten, bauten wir das Carport nicht bis zur Grenze, was bequemer gewesen wäre. Kurz nach Fertigstellung kam der Orkan "Christian" und pustete den großen Baum weg.


in Nordfriesland ist eine Friesenbank unumgänglich


links und rechts von der Bank wachsen je eine Hydrangea arborescens Annabelle, eine Hebe, Nandina domestica "Fire Power" mit dem schönen deutschen Namen "Himmelsbambus", Hostas und als Bodendecke Lysimachia nummularia, Pfennigkraut



Links und rechts vom Durchgang zum Garten steht in den Töpfen jeweils ein Cotoneaster dammeri "Coral Beauty" Stämmchen, Muehlenbeckia, ein Sedum und Heuchera americana "Palace Purple". Die Stämmchen sind das ganze Jahr über schön. Immergrün, mit weißen Blüten oder roten Beeren.



Freitag, 29. Mai 2015

Carport

Wir bauten uns ein Carport. Die Garage ist so eng, dass ich nicht hineinfahren mag. Und außerdem lagern dort im Winter die Gartenmöbel, -maschinen und -Schläuche ect.





Der Unterbau ist fertig und die Pfostenschuhe einbetoniert





Um den einzig verbliebenen Baum zu erhalten, wurde der Carport nicht komfortabel breit gebaut.
Leider hat der Stum Christian ihn dann doch gefällt.






Was ich erst auf dem Foto entdeckt habe - oben auf den Brettern steht ein Aschenbecher. Keiner aus der Familie raucht. Aber für unsere Gäste gibt es natürlich welche. Bei der letzten großen Feier (im August) stand hier der Grill. Aha, Sherlock Holmes hat den Aschenbecher-Verschlepper enttarnt.


auf dem schmalen Gartenstreifen, der für den Baum reserviert war, wächst nun eine Bambushecke

Donnerstag, 28. Mai 2015

Gemüsegarten im Mai 2015

Es wird Zeit, dass es endlich warm wird. Alle Pflanzen sind spät dran. Aber sobald ein warmer Tag kommt, kann man ihnen beim Wachsen zusehen.

Von der letztjährigen Ernte haben wir von August 2014 bis Ende April 2015 zu Essen gehabt. Aber da man nur alle vier Jahre wieder auf den selben Platz pflanzen soll, müssen wir in diesen Jahr den Bedarf von Kartoffeln beim Bio-Bauern kaufen. Bis auf 3 kg Bamberger Hörnchen, die in zwei großen Beeten und zwei Not-Hochbeeten wachsen.
Die Bamberger Hörnchen spitzen gerade aus der Erde.



Unter dem Netz wächst Kohl in Varianten: Rosen-, Weiß-, Rot-, Blumenkohl. Zum Teil selbst gesät und zum Teil Pflänzchen gekauft. Ich war zu spät dran mit säen. Tomaten und & haben alle verfügbaren Keimplätze gebraucht. Einen Schönheitspreis gewinnen wir mit der Vernetzung nicht, aber gesunden Kohl.




Die Lauch- und Möhrenbeete haben wir auch mit Insektenschutznetzen geschützt.


Die Zucchini wächst auf dem Kompost. Sie hat einen Vliesschutz gegen die Kälte


Und so sieht es am Gartenarbeitsplatz aus. In den Mörtelbehältern wachsen Wildtomaten. Auch sie sind noch geschützt.





Die Beerensträucher hängen voll Früchte




Die Obstbäume sind alle noch sehr jung. Es sind alles Buschbäume.
Der Pflaumenbaum hatte keine einzige Blüte

Der Kirschbaum hat schon ganz ordentlich geblüht und gefruchtet



Von den drei Apfelbäumen mussten wir einen austauschen. Die Rehe hatten sie angefressen und sie sind alle krank geworden.

Der 3-Sorten-Birnbaum hat über und über geblüht und hat auch viele Birnen.





Die Aronia blüht wunderbar


Die neugepflanzten Himbeersträucher fruchten - einer ist krank und muss ausgetauscht werden


die Vespergurken kann man schon ernten


 Dicke Bohnen habe ich noch nie wachsen sehen. Das hier ist Premiere. Wir essen sie gerne im Couscous.


 Zuckerschoten und Erbsen legen jetzt auch zu


 ich stelle gerade fest, dass der Salat heute schon doppelt so groß ist als auf dem Foto


 in den Töpfen sind Buschtomaten.


 Das Basilikum steht im Tomatenhaus


 Die Okras stehen auch noch im Tomatenhaus. Sie sollen im Beet die Zuckerschoten ablösen.


 im Tomatenhaus gehen hunderte von Tomatensämlinge auf.


die Bohnen spitzen heraus



Samstag, 23. Mai 2015

Pflanzen-Monatshits- Mai 2015

In diesem Jahr sind wir ca. 2 Wochen später dran als in den letzten zwei Jahren. Mehr Erfahrung haben wir in diesem Garten noch nicht.

 Diese Bergenien waren beim Hauskauf alle in einem einzigen Blumentopf. Ich habe sie geteilt und mindestens 20 Pflanzen daraus gewonnen.


im Heil-, Küchen-, Teegarten sieht es noch ziemlich kahl aus. Aber alles wächst rasend schnell.


Iberis sempervierens - Geschenk einer Gartenfreundin


das Tränende Herz - Lamprocapnos spectabilis - Dicentra spectabilis - habe ich auch im Garten vorgefunden. Da ich keinen passenden Platz fand, habe ich es in einen Topf gepflanzt. Wow. Es blüht schon sehr lange.

 Das steht in Wikipedia dazu "Im Volksmund wird das Tränende Herz, ähnlich dem englischen lady in a bath, auch als Männchen in der Badewanne bezeichnet. Beim Umdrehen und Aufbiegen der Blüte entsteht das entsprechende Bild."



 in weiß finde ich es noch schöner
 
 
Cornus canadensis - Teppichhartriegel.
Ich habe ihn gesät. Funktioniert prima.


 Acer palmatum Shaina - ein wunderschöner Fächerahorn


Mühlenbeckia complexa - Drahtwein
Er dachte er überlebt den Winter im Topf nicht. Aber es ist wieder da.


mit Cotoneaster dammeri Coral Beauty Stämmchen als Hauptpflanze




in den kleinen Spalt habe ich Frühlingspolster gepflanzt - ganz sicher zu eng


die Katzenminze blüht schon


und diese weißen Tulpen blühen schon sehr lange. Es war so ein Frühlingszwiebel-Rondell von Lidl, blaue Anemonen und weiße Tulpen. Wenn es das dieses Jahr wieder gibt, schlage ich nochmal zu. Die Anemonen sind schon verblüht, dafür sind die Gedenkemein - Omphalodes verna, eingesprungen


Der Kronrhabarber - Rheum palmatum var. tanguticum, ist eine eindrucksvolle Pflanze



Die gelbe Taubnessel - Lamium galeobdolon "Florentinum" dämme ich ständig ein. Sie würde alles überwuchern


Drei Gämswurzen - Doronicum habe ich. Alle drei sind (noch?) sehr mikrig


Die Clematis montana var. rubens Odorata legt jetzt, im 2. Jahr, los







Auf die Samen der Glycyrrhiza glabra - Süßholz, Lakritze freue ich mich schon. Als Heilpflanze nutze ich sie natürlich auch. Da sie sich kräftig aussät, kann man auch gut die Wurzeln ernten.


Der Bambus - Fargesia murieliae Jiuzhaigou hat schöne rote Stängel. Im Winter sieht er allerdings zum Erbarmen aus. Aber kaum erreicht ihn im Frühling die Sonne wieder treibt er grüne Blätter und schmückt ein Vorgartenbeet.




 

In diese Ampel an der überdachten Terrasse habe ich in diesem Jahr eine "falsche Pfefferminzpflanze" gepflanzt, um zu vermeiden, dass Blütenblätter auf Tisch und Stuhl heruntergefallen, was GG sehr gestört hat. Die Blätter riechen gut. Wer weiß was das für eine Pflanze ist?